StartseiteLaienmusik 2025

10.10.2012 Laienmusik 2025

"Wie wird sich die Laienmusik im Jahr 2025 darstellen?" fragte die Kontaktstelle Musik Rotenburg-Bremervörde e.V. Laienmusikvereine und deren Mitglieder im Rahmen der Vorbereitung ihres 2. Herbstsymposiums in Brauel.
Am 6. Oktober 2012 trafen sich nun etwa 35 Laienmusiker aus dem Landkreis im Gasthof "Zur Linde" in Brauel um die Ergebnisse der Umfrage zu diskutieren und einen Ausblick auf die Laienmusik im Jahr 2025 zu wagen. Auch Stellvertretende Landrätin Elke Twesten, MdL, und Heiner Ehlen, MdL, waren der Einladung der Kontaktstelle gefolgt.
Nachdem Chorious, das Chor-Ensemble der Kontaktstelle Musik, [www.chorio.us] die Teilnehmer mit flottem und popigem Gesang eingestimmt hatte, begrüßte Kontaktstellen-Vorsitzender Matthias Müller die Anwesenden. Er bedauerte, nicht mehr Laienmusiker in Brauel begrüßen zu können, freute sich aber gleichzeitig darüber, dass rund 70 Teilnehmer der Umfrage einen Trend-Ausblick auf die Entwicklung der Laienmusik im Jahr 2025 ermöglicht hatten.
"Mitglieder- und Nachwuchs-Sorgen" bestätigten die Antworten aus der Umfrage das erwartete Ergebnis, aber auch weitere Handlungsfelder der Vereinsarbeit konnten durch die Umfrage als zukünftige Schwerpunkte der Arbeit der Kontaktstelle identifiziert werden. In einem kurzen Vortrag präsentierte Matthias Müller die Ergebnisse der Umfrage, bevor Kommunikationstrainerin Claudia Thumser mit teilweise provozierenden Fragen die anwesenden Laienmusiker auf eine zukunftsfähige Vereinsarbeit vorbereitete. "Abgucken erlaubt! und Persönliche Kontakte suchen und nutzen!" so die Antworten und das Fazit von Claudia Thumser für die Vereinsarbeit bis zum Jahr 2025. Und falls der Verein nicht mehr funktioniert, dann auch nicht traurig sein, "...alles hat seine Zeit!" und der demografische Wandel und ein verändertes Freizeitangebot fordern manchmal ihren Tribut...
Damit es nicht soweit kommt und die Laienmusik-Vereine im Landkreis Rotenburg auch 2025 noch erfolgreich dastehen, da waren sich die Macher der Kontaktstelle Musik und die anwesenden Laienmusiker einig, kann man einiges tun, z.B. in Kooperation mit allgemeinbildendenden Schulen (Bläserklassen und Schulchöre).
Die abschließende Diskussionsrunde der Teilnehmer mit den Fachbereichsleitern der Kontaktstelle Musik war sehr konstruktiv und auch im Nachgang zur Veranstaltung wurden bereits innovative Vorschläge eingebracht.
"Erfolgreich!" bezeichnete Vorsitzender Matthias Müller abschließend die Veranstaltung und "...mit konstruktiver und finanzieller Unterstützung auch der politischen Vertreter kann man die Laienmusik auch im Jahr 2025 positiv gestalten". Nun werden die Vertreter der Kontaktstelle Musik die Umfrageergebnisse und die Diskussion des Symposiums weiter auswerten und Schlüsse für Ihre Arbeit ziehen, damit auch 2025 Laienmusik im Landkreis Rotenburg (Wümme) erfolgreich gestaltet werden kann.

[Download Fragebogen aus dem Vortrag von Kommunikationtrainerin Claudia Thumser, PDF - 94 KB]
[www.k3-dialog.de]

[Anforderung der Umfrage-Ergebnisse bitte über unsere Kontaktseite]

Matthias Müller (Mitte) - (Vorsitzender der Kontaktstelle Musik) und Kommunikationstrainerin Claudia Thumser (links) begrüßten Stellv. Landrätin Elke Twesten, MdL (rechts) auf dem 2. Herbstsymposium der Kontaktstelle Musik


10.10.2012 2. Herbstsymposium der Kontaktstelle

 

2. Herbstsymposium der Kontaktstelle Musik

Liebe Musikfreunde,

Wie wird sich die Laienmusik im Landkreis Rotenburg (Wümme) im Jahr 2025 darstellen?

Am 6. Oktober 2012, um 15.00 Uhr, werden wir uns in Brauel (Gasthof Zur Linde - Wallweg 2 - 27404 Zeven-Brauel ) auf dem 2. Herbstsymposium der Kontaktstelle Musik Rotenburg-Bremervörde e.V. dieser Frage und Herausforderung stellen.
Wir laden Sie ein, an diesem Gedanken- und Erfahrungsaustausch teilzunehmen.

Für diese Veranstaltung haben wir einen einen Fragebogen vorbereitet, denn wir wollen den Tag gut vorbereitet beginnen und die Zeit effektiv nutzen. In dem Fragebogen geht es einmal um das, was Ihnen wichtig ist zum Thema Laienmusik und zum anderen darum, sichtbar zu machen, was wir bislang tun, womit wir in der Öffentlichkeit sichtbar werden.

Wir wollten wissen...

Welches Potenzial an Laienmusikmöglichkeiten besteht also zur Zeit im Landkreis Rotenburg?

Inwieweit sind Ihnen die jetzigen Angebote der Kontaktstelle Musik bekannt?

Wie bewerten Sie die Handlungsfelder der Laienmusikarbeit zum jetzigen Zeitpunkt

und deren Entwicklung bis zum Jahre 2025?



Anmeldung Symposium 2012
SitemapImpressumKontakt

© 2017 Kontaktstelle Musik Rotenburg-Bremervörde e.V.
...powered by ROWnet.de ...ein Service der advance Unternehmensberatung GmbH